· 

Emrah Yasa, ehemaliger Spieler und heutiger Trainer der F2

Wird präsentiert von Zahnarzt Dr. Tilch

Inhalt, Ziele und Wege unserer Arbeit mit den Kindern.

...in unserer Ausbildungsphilosophie gehen wir einen Schritt weiter und schwächen unsere Mannschaften ganz bewusst, indem wir mit einem Rotationsprinzip spielen, bei dem jeder Spieler auf jeder Position im Feld eingesetzt wird.  Gegen „spezialisierte“ Mannschaften verlieren wir sicher das eine oder andere Spiel, wenn unser bester Verteidiger vorne im Sturm spielt.

 

Dafür gewinnen unsere Kinder jedoch etwas viel Wertvolleres: 

Mit ihren Kenntnissen über jede einzelne Position auf dem Feld entwickeln sie mit der Zeit ein umfassendes Spielverständnis und sie entwickeln sich auch technisch weiter. Jede Position bringt unterschiedliche Herausforderungen in der Koordination oder bei der Ballverarbeitung mit sich. Nur wer in den ersten Jahren der Jugend auf jeder Position spielt, kann sich taktisch, technisch und koordinativ komplett entwickeln. Ein ganz wichtiger Zwischenschritt auf dem Weg hin zum perfekten Fußballer. Spieler, die bereits in ihrer Jugend ausschließlich auf ein und derselben Position eingesetzt werden, haben diese Möglichkeit nicht. Sie bleiben in ihrer Entwicklung stehen. Es ist nicht so, dass wir verlieren wollen oder dass uns Niederlagen nichts ausmachen. 

Im Gegenteil. Aber überall dort, wo das Gewinnen der fußballerischen Ausbildung entgegensteht, verzichten wir in den ersten Ausbildungsjahren lieber darauf. Und ehrlich, wer erinnert sich heute noch an Ergebnisse von F-Juniorenspielen von vor fünf oder zehn Jahren? Wer Kinder ganzheitlich ausbilden möchte, muss in den ersten Fußballjahren aufs Gewinnen verzichten können. Kinder spielen Fußball, um vor allem Spaß daran zu haben. Wer Kinder mit Druck trainiert, trainiert sie falsch. In unserem Training gibt es keinen Druck für die Kinder. 

Wir fordern von den Kindern technisch extrem anspruchsvolle Bewegungen, aber alles geschieht spielerisch.

Wir freuen uns auf das kommende Halbjahr!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0