· 

Training in Zeiten von Corona

Für uns alle ist die aktuelle Situation eine große Belastung. Von daher erweckt die Ankündigung, den Trainingsbetrieb wieder zu erlauben, natürlich bei Eltern und Kindern die Hoffnung, dass die fußballfreie Zeit bald ein Ende hat. Auch wenn es mir schwer fällt, diese Euphorie muss ich leider bremsen.

 

Aktuell ist der Abbruch der Saison 2019/20 eine beschlossene Sache, auch wenn diese Entscheidung auf einem außerordentlichen Verbandstag noch zu bestätigen ist. Von daher erübrigt sich ein Training zur Vorbereitung auf etwaige Meisterschaftsspiele. Aktuell sind auch unsere Sportplätze noch alle gesperrt, und dies auf jeden Fall bis Ende Mai.

 

Die Auflagen für einen Trainingsbetrieb sind umfangreich und verlangen eine umfassende Organisation. Wie kritisch die Lage wirklich ist, zeigen die in diesen Tagen bekannt gewordenen Vorfälle in der 1. Und 2. Liga (Köln, Dresden). Auch dort lässt sich das Virus nicht beherrschen, obwohl unzählige Maßnahmen getroffen worden sind. Ein Amateurverein wie Rot Weiss Ahlen ist selbstverständlich nicht in der Lage, solche Schutzpakete zu organisieren  und vor allem zu finanzieren.

 

Vor diesem Hintergrund trägt derjenige, der jetzt entscheidet, dass wieder trainiert werden darf, eine riesengroße Verantwortung. Wenn auch nur ein Kind durch die Teilnahme am Training zu Schaden kommt, wäre die Entscheidung von vorne herein falsch gewesen.  Auch juristische Konsequenzen für den Entscheider sind nicht ausgeschlossen und können erheblich sein.

 

Von daher werden wir auch im Juni keinen normalen Trainingsbetrieb zulassen. Über die Möglichkeit, dass vielleicht gerade die überkreislich spielenden Mannschaften  eine einzelne Trainingseinheit zum Kennenlernen vor der Sommerpause durchführen dürfen, werden wir zu gegebener Zeit sprechen.

 

Für unsere „Kleineren“ habe ich aber dennoch eine Information, die Hoffnung machen kann. Üblicherweise wird in den Sommerferien nicht trainiert. Wir wollen in diesem Jahr davon abgehen und die Anlage für unsere Kinder öffnen. Viele Jugendtrainer haben sich bereit erklärt, diese Trainingseinheiten zu leiten.  Natürlich stehen auch hier die Entwicklung der Pandemie und die daraus folgenden Regelungen über allem, aber wir sind für den Fall der Öffnung vorbereitet.

 

Ich wünsche Euch allen, dass Ihr gesund bleibt, und wir uns bald beim Fußball wiedersehen

 

Gero Stroemer

(Geschäftsführung Rot Weiss Ahlen)

Rot Weiss Ahlen Junioren
Rot Weiss Ahlen Junioren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0